Gute Mundhygiene von Anfang an

assets/images/9/_R0A2435-8e42a83c.jpg

In der Zahnarztpraxis Schärding gehen wir mit hohem Einfühlungsvermögen und viel Geduld auf unsere kleinen Patienten ein. Als Mutter von zwei Kindern und aufgrund ihrer speziellen Ausbildung im Bereich der Kinderzahnmedizin versteht es Dr. med. dent. Agnes Nemeth, mit den Ängsten und den Emotionen der Kleinen richtig umzugehen. 

Mit einem Nachmittag für Kinder und der entsprechenden Atmosphäre möchten wir den Zahnarztbesuch so angenehm wie möglich gestalten und eine Vertrauensbasis aufbauen. Zum ersten Mal auf dem Stuhl des Zahnarztes zu sitzen soll für das Kind eine positive Erfahrung sein, deshalb werden bei diesem Termin in der Regel nur die Zahnentwicklung und die Mundgesundheit untersucht. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht nötig – achten Sie jedoch darauf, dass Sie selbst nicht unruhig oder ängstlich sind, denn Kinder spüren das und die Angst vor dem Zahnarztbesuch vererbt sich auf diese Weise.

Sobald die ersten Milchzähne durchbrechen, empfehlen wir auch den ersten Zahnarztbesuch. Hier geht es uns vor allem darum, einen ersten Kontakt zu den Eltern zu bekommen und ihnen wertvolle Tipps zur richtigen Zahnpflege zu geben. 

Tipps für gesunde Kinderzähne

Die Pflege der Milchzähne
Die Milchzähne sind eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Gebiss, da sie als Platzhalter für die nachfolgenden, bleibenden Zähne dienen. Ein frühzeitiger Verlust kann zu späteren Fehlstellungen führen. Außerdem spielen sie bei der Ausbildung des Kiefers und für die Sprachentwicklung eine wesentliche Rolle. Ab Durchburch des ersten Milchzahnes sollte das tägliche Zähneputzen zur Pflicht werden, um früh eine gewisse Gewöhnung zu etablieren. Dies liegt auch in der Verantwortung der Eltern.

Übertragung von Karies
Eltern können ihr Kleinkind mit Karies anstecken. Achten Sie unbedingt auf eine gute eigene Zahnpflege und verhindern Sie Situationen, wo Bakterien übertragen werden können wie Abschlecken des Schnullers oder Essen mit einem gemeinsamen Löffel.

Welche Zahnpasta ist die Beste?
Wenn das erste Zähnchen in der Mundhöhle erscheint, ist der richtige Zeitpunkt, mit der Zahnpflege zu beginnen. Am besten putzen Sie Ihrem Kind die Zähne 2x pro Tag. Wir empfehlen fluoridhaltige Zahnpaste, da das Fluorid die Milchzähne stärkt, wie zahlreiche Studien belegen.

Fissurenversiegelung
Rillen an der Zahnoberfläche werden mit einem dünnflüssigen Kunststoff aufgefüllt, um die Zähne leicher putzen zu können.

Richtig Putzen
Wichtig ist, dass Kinder von vornherein die richtige Putztechnik erlernen. Hierbei ist KAI ein bewährtes System. 

K = Kauflächen.
Als Erstes werden mit kurzen Hin- und Herbewegungen alle Kauflächen geputzt. 

A = Außenflächen.
Dann werden die Außenflächen mit kreisenden Bewegungen geputzt.

Die Zähne liegen dabei aufeinander, und es wird jeweils von der Mitte aus nach

rechts und nach links geputzt.

I = Innenflächen.
Als Letztes werden die Innenflächen mit kleinen Kreisen oder Drehbewegungen 

„von Rot nach Weiß“, das heißt vom Zahnfleisch zum Zahn gereinigt.